Franz Sales Haus · Jahresbericht 2019

Sport

Die Mitglieder der DJK Franz Sales Haus sind in verschiedenen Sportarten aktiv, vom Breiten- bis zum Wettkampfsport.

Inklusiv aktiv

Bewegung ist gesund und soll Spaß machen. Genau dafür bietet die DJK Franz Sales Haus e. V. seinen Vereinsmitgliedern mit und ohne Behinderung ein breites Angebot an Sportarten und Kursen. So kann jeder seinen Weg finden, aktiv zu sein, Kontakte zu anderen Sportbegeisterten zu knüpfen und immer wieder Neues zu entdecken.

Mit einer weiter leicht steigenden Auslastung und Mitgliederzahl steht die DJK Franz Sales Haus auf einer soliden Basis. Sein inklusives Konzept überzeugt Sportler und Experten gleichermaßen. So konnte sich die DJK über den 3. Platz beim NRW-Wettbewerb „Behindertensportverein des Jahres“ freuen, den die Landesregierung und der Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW) initiiert hatten. Ausdrücklich lobte die Jury die außergewöhnliche Arbeit der integrativen Sportgemeinschaft, die ihren inklusiven Ansatz auch über den Sport hinaus lebt. 

Die DJK Franz Sales Haus war erfolgreich beim Wettbewerb „Behindertensportverein des Jahres“ und freut sich über das Preisgeld für den 3. Platz.

2019 lagen besondere Herausforderungen darin, im Rahmen des Vereinsentwicklungsprozesses 2025 die Zukunft der Sportgemeinschaft zu planen. Ganz im Sinne des Bundesteilhabegesetzes will die DJK weiterhin ein exzellenter Anbieter für Menschen mit und ohne Behinderung sein. Dazu gehören Ideen zur Prozess-Optimierung durch digitale Lösungen ebenso wie die Weiterentwicklung der Sportstätten.

Breiten Raum nehmen die Planungen für die Erneuerung der Sportmöglichkeiten in der Heimstatt Engelbert ein. Das Ziel ist die Erweiterung und Verbesserung der dortigen Sportangebote in den nächsten Jahren. Da die vorhandenen Sportstätten der Heimstatt und insbesondere die Sanitär- und Umkleidebereiche insgesamt nicht zufriedenstellend sind, sieht ein vom Sportverein entwickeltes Infrastrukturkonzept den Umbau der bestehenden Räumlichkeiten vor. Die Sportstätten an der Manderscheidtstraße sollen weiterentwickelt und zu barrierefreien Sportanlagen mit neuem Fitnessbereich, Umkleiden, Duschen und einem kleinen Café-Bereich umgebaut werden. Um dieses Groß-Projekt stemmen zu können, hat sich der Verein um Mittel aus dem Förderprogramm ­„Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-­Westfalen beworben.

Mit mehr als 800 Aktiven erfreut sich die Fitnessabteilung des Vereins großer Beliebt­heit. Die Sportler trainieren im Sport­zentrum Ruhr an modernen Geräten. Diese sind gerade auch für Menschen mit Behinderung besonders einfach zu bedienen. Die 14 qualifizierten Trainerinnen und Trainer nehmen regelmäßig an internen Fortbildungen teil. Für 2020 hat das Team ein neues Kursprogramm exklusiv für die Mitglieder der Fitnessabteilung konzipiert, die hier in kleinen Gruppen Trends wie etwa Faszientraining, Cross Fitness, Aufbautraining nach Sportverletzungen etc. ausprobieren können.

Prominente Verstärkung

Seit Juni 2019 gehört der ehemalige Tischtennis-Vizeweltmeister und mehrfache Europameister Christian Süß (auf dem Foto ganz links) als Spieler zur DJK Franz Sales Haus. Dem Verein ist der 34-Jährige schon seit vielen Jahren eng verbunden, unter anderem als Schirmherr des inklusiven „MitMenschen“-Turniers. Der Ex-Profi will das DJK-Team bei wichtigen Spielen unterstützen – so wie im November 2019 beim Landesliga-Match gegen den Konkurrenten aus Hattingen, wo die Mannschaft einen Auswärtssieg feiern konnte. Für unseren Verein ist Christian Süß in jeder Hinsicht eine Verstärkung: als Sportler, engagierter Teamplayer und prominenter Förderer der inklusiven Idee, die er mit viel Herzblut unterstützt. 

 

Im Bereich Präventionssport sind erstmals mehr als 500 Sportler aktiv. Hier soll das Angebot weiter wachsen. Dabei liegt es den Verantwortlichen besonders am Herzen, auch präventive Sportkurse für Menschen mit Behinderung zu entwickeln. Für 2020 ist ein inklusiver Lauf-Kurs als gesundheitsorientiertes Ausdauertraining geplant – mit dem Ziel, gemeinsam am Essener Firmenlauf im Sommer teilzunehmen. Ein weiteres neues, inklusives Angebot für junge Leute wird ab Frühjahr 2020 ein Skate-Kurs sein, den der Verein in Kooperation mit der Initia­tive „Be strong for kids“ anbieten will.

Die Angebote des Rehabilitationssports verzeichnen mit 550 Teilnehmenden eine sehr stabile Nachfrage. Für Menschen mit Behinderung sind die Kurse besonders wichtig, denn hier können sie kostenfrei sportlich aktiv werden und in Kontakt mit anderen kommen. Dieses Angebot aufrecht zu erhalten und entsprechend qualifizierte Übungsleiter zu finden, hat sich auch in 2019 als unverändert schwierig dargestellt. Einige Kurse mussten wegfallen oder wurden zusammengelegt, es gibt aber auch neue Angebote, zum Beispiel für Schwimm-Anfänger oder für Freunde der Kugel-Spiele Boule/Cross-Boccia. Insgesamt ist es dem Verein gelungen, das Reha-Sportprogramm vielfältig und stabil zu halten.

U17-Kicker zu Besuch bei der DJK

Im September 2019 war die U 17-Fußballnationalmannschaft bei der DJK Franz Sales Haus zu Gast, um einen Einblick in den inklusiven Sport zu erhalten. Im Rahmen der Aktion „#Herzzeigen“ besuchten die DFB-Junioren die integrative Sportgemeinschaft und waren auch gleich aktiv mit am Ball.

Während im Bereich Fußball das Interesse in den letzten zwei Jahren leicht rückläufig ist, wachsen die inklusiven Abteilungen Basketball und vor allem Tischtennis. An der Platte sind nun allein mehr als 180 Mitglieder aktiv. Inzwischen finden Sportler bei der DJK Franz Sales Haus einen der zahlenmäßig stärksten Tischtennis-Nachwuchsbereiche in Essen und ganz NRW. Ein besonderer Coup ist dem Verein gelungen, als zur Saison 2019/20 der Ex-Nationalspieler Christian Süß zum inklusiven DJK-Team wechselte. Gleichzeitig hat der Verein die Vernetzung mit dem TT-Kreis Essen und dem Westdeutschen Tischtennisverband (WTTV) weiter vorangetrieben, unter anderem mit der Ausrichtung von Nachwuchs-Turnieren sowie eines Ferien-Trainingslagers im Sportzentrum Ruhr.

Das inklusive DJK-Basketball-Team Unified Baskets Essen hat mit sehr guten Leistungen und Erfolgen auf sich aufmerksam gemacht – insbesondere durch den Gewinn der Silbermedaille bei den Special Olympics Weltspielen in Abu Dhabi, an dem einige unserer Spieler beteiligt waren. Dadurch ist das Interesse an der Basketball-Abteilung so stark gewachsen, dass nun eine Nachwuchs-Mannschaft aufgebaut wird.

Große Freude über den Gewinn der Silbermedaille bei den Special Olympics World Games in Abu Dhabi herrschte beim Essener Basketball-Team, hier gemeinsam mit Spielern des TSV Hagen.

Die Judo-Abteilung des Vereins ist seit 2018 Mitglied im Westdeutschen Judoverband und hat auch 2019 mit einer inklusiven Mannschaft an den Essener Stadtmeisterschaften teilgenommen. Im Bereich Schwimmen spielen die Anfängerkurse für Kinder weiterhin eine große Rolle, denn es besteht nach wie vor das Problem, dass viele Kinder heute nicht schwimmen können. In Zusammenarbeit mit dem Schulamt und dem Schwimmverband NRW hat der DJK daher in den Sommerferien einen zusätzlichen Schwimmkurs für Schüler angeboten.

Die sehr guten Sportmöglichkeiten im eigenen Unternehmen nutzen auch die Mitarbeitenden des Franz Sales Hauses gern. Allen Kolleginnen und Kollegen im gesamten Unternehmensverbund bietet der DJK günstige Konditionen für alle Abteilungen an. Zusammen mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement im Franz Sales Haus fördert der DJK zudem das Radfahren.

Die Sportgemeinschaft wächst weiter

Für seine weitere Entwicklung als integrativer Verein sieht sich der DJK Franz Sales Haus gut aufgestellt. Die Aufgabe für die kommenden Jahre besteht darin, die Vielfalt des Sport-Angebots zu erhalten und entsprechend der Nachfrage zu entwickeln. Dazu arbeitet der Verein mit Partnern wie dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW), dem Schwimmverband NRW, dem DJK-Diözesanverband, der Universität Duisburg-Essen und vielen anderen zusammen, insbesondere auch in seiner Rolle als Anbieter und Ausrichter verschiedener Übungs­leiter-Fortbildungen im Sportzentrum Ruhr.

Zahlreiche Veranstaltungen – von den Mini-Tischtennismeisterschaften zur Nachwuchsgewinnung über das integrative Drachenbootrennen bis zum überregional bekannten, integrativen MitMenschen-Tischtennisturnier – tragen den integrativen Sport-Gedanken nach außen und sorgen für besondere Erlebnisse bei Teilnehmenden und Zuschauern.

Weiterblättern zu: